Termine 2024

Mein Wissen und meine Erfahrungen gebe ich gerne in Vorträgen und Seminaren weiter. Hier finden Sie einen Überblick über die bisher von mir in diesem Jahr geplanten öffentlichen Aktivitäten.

Februar

Sa, 24.02.24 Tagesseminar für Therapeuten „Entgiftung“

März

Sa, 09.03.24 Vortrag 10:00–10:45 Uhr, Heilpraktikertage Berlin

TMFS – Die apokalyptischen Reiter der Postmoderne“ – Eine Betrachtung der Wechselwirkungen zwischen Toxinbelastungen, Mikronährstoffmängeln, Fetteinlagerungen und Stress, sowie die Unabdingbarkeit eines ganzheitlichen Therapieansatzes.

Ort: Palais am See der Tegeler Seeterassen, Raum III

Die zahlreichen spannenden Vorträge auf den Heilpraktikertagen sind übrigens für alle Besucher kostenlos!

Sa, 23.03.24 Die Kleine Kräuterkunde „Frühlingserwachen“

Das Thema im März ist natürlich der alljährliche innerliche Frühjahrsputz, die Blutreinigung und die Aktivierung der Leber- bzw. Lebenskräfte. Die drei Pflanzen, die ich Ihnen vorstellen möchte, werden schon seit Urzeiten in unserer heimischen Pflanzenheilkunde zur jährlichen Reinigung der Körpersysteme eingesetzt: Bärlauch, Brennnessel und Löwenzahn. Darüber hinaus besprechen wir die überaus wichtige Rolle von Vitamin C für unser leibliches Wohlbefinden.

April

Sa, 27.04.24 Tagesseminar für Therapeuten „Borreliose“

Mai

Sa, 25.05.24 Die Kleine Kräuterkunde „Sommerwind“

Das Thema im Mai ist unser Bindegewebe, seine verschiedenen Funktionen und auch mögliche Schwachstellen. Wir schauen auf verschieden Möglichkeiten der Reinigung und Entgiftung sowie der Nährung und Stärkung dieses für unseren Körper so grundlegenden Systems. Passend dazu präsentiere ich die Porträts der Chlorella-Alge, einer Süsswasser-Mikro-Alge, der Dulse, einer Rotalge aus dem Meer, sowie der Wilden Heidelbeere.

Juli

Sa, 13.07.24 Die Kleine Kräuterkunde „Sonnenfeuer

Hochsommer – die Tage werden zwar schon wieder kürzer, doch die Hitze nimmt weiter zu. Wir befinden uns mitten im Feuerelement – heiße Tage und warme Nächte geben uns Raum zur Ausdehnung, setzen uns aber auch zu. Wir suchen nach Abkühlung und Erfrischung, Herz und Kreislauf brauchen besondere Aufmerksamkeit. Kräutertees und Fermentgetränke mit Wildpflanzenauszügen sind eine gute Möglichkeit, uns mit Flüssigkeit und besonderen Nährstoffen zu versorgen.

Ich stelle vor: Japanischer Staudenknöterich, der ungestüme und kraftvolle (Ein-)Wanderer aus Japan, der kletterfreudige chinesische Jiaogulan, der „Ginseng der armen Leute“ und Melisse, die altbekannte und vielfach bewährte Klosterpflanze mit Migrationshintergrund.

Sa, 27.07.24 Tagesseminar für Therapeuten „Böse Wucherungen“

Wir präsentieren und erörtern komplementäre, naturheilkundliche Ansätze in der Krebstherapie und -Prophylaxe.

September

Sa, 14.09.24 Die Kleine Kräuterkunde „Grenzflächen“

Das Thema sind die Grenzflächen in und um unseren Körper – Haut und Schleimhäute. Hautreizungen sind ein immer wiederkehrendes Thema – Trockenheit, Entzündungen, überschießende Reaktionen usw. – schön ist es, einfache Mittel zur Hand zu haben, die eine schnelle Beruhigung fördern können. Ich stelle Ihnen drei Substanzen aus unterschiedlichen Gegenden der Welt vor, die sich gut für die äußere Anwendung eignen: Artemisia annua, der Einjährige Beifuß aus dem Reich der Mitte, Sangre die Drago, das Harz des Drachenblutbaums aus dem Amazonasgebiet sowie Propolis, die geheimnisvolle Substanz aus dem Reich der Bienen.

Oktober

Sa, 12.10.24 Die Kleine Kräuterkunde „Pilzzauber 1“

Herbstzeit. Die Ernten sind eingefahren und die Vorratsschränke (hoffentlich) gut gefüllt. Wir zehren von den gespeicherten Energien des Sommers und sehen uns neuen Herausforderungen gegenüber: nach der TCM befinden wir uns nun im Metallelement und Kälte, Wind und Feuchtigkeit bedrängen unsere Körpersysteme. Unterstützung erhalten wir, wie so oft, von Mutter Natur. Von der Pflanzenwelt wechseln wir diesmal in das geheimnisvolle Reich der Pilze und erkunden 3 Vertreter, die uns Menschen schon seit Jahrhunderten begleiten: Auricularia und Maitake sind einerseits exquisite Speisepilze, auf der anderen Seite aber auch als gesundheitsfördernde Vitalpilze bekannt. Cordyceps, der legendäre „Raupenpilz“, ist ein Adaptogen der ganz besonderen Art.

Sa, 26.10.24 Tagesseminar für Therapeuten „Multiresistenzen“

November

Sa, 16.11.24 Die Kleine Kräuterkunde „Pilzzauber 2“

Während wir der dunkelsten Zeit des Jahres entgegen gehen, tauchen wir noch einmal ein in die faszinierende Welt der Pilze und begegnen drei weiteren Wesen aus diesem riesigen Reich, die uns mit ihrer Energie und ihren Nährstoffen Kraft und Unterstützung geben können: Chaga und Reishi (in ihren Ursprungsländern der „König und die Königin“ der Heilpilze genannt) und der „Intelligenzpilz“ Hericium erinaceus, der einerseits einen interessanten Einfluß auf unser Nervensystem hat, aber darüber hinaus auch noch ein exquisiter Speisepilz ist.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Informationen zu den Seminaren:

Die Seminarreihe „Von Therapeutinnen für Therapeuten/-innen“ gestalte ich zusammen mit meiner Kollegin HP Viola Schalski, die auf eine jahrzehntelange Erfahrung als Krankenschwester in einer anthroposophisch ausgerichteten Klinik zurückblicken kann. Darüber hinaus ist sie die Vorsitzende des Vereins „Die Kräuterleute“ in Berlin-Spandau und bietet Heilpflanzenkurse und Kräuterwanderungen an.

Diese Seminare sind explizit für therapeutisch arbeitende Menschen ausgelegt

Zeit: Sa 11:00 bis 17:00 Uhr

Ort: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Preis: 120 €

Anmeldung: heilweise@posteo.de

Die Seminarreihe „Kleine Kräuterkunde“ findet statt in den Räumlichkeiten der Kasimir+Lieselotte GmbH in Werder (Havel)

Zeit: Sa 14;00 bis 17:00 Uhr

Preis: 30 €

Anmeldung: über die Webseite www.kasimirlieselotte.de